BÜCHER

laberaffe (2014, tredition)

In den Sommerferien 2012 verbrachte ich viel Zeit mit Fifa spielen. So viel Zeit, dass ich die Konsole nach dem Zusammenrechnen der Spielstunden ausschaltete. Stattdessen fing ich an zu tippen. Rund elf Monate später war mein erster Comedy-Roman fertig geschrieben. Und dann fing die Arbeit an: Korrekturlesen, Logikfehler vollständig und Rechtschreibfehler großteils ausmerzen, das Buchcover gestalten und nach einer Möglichkeit suchen, mein „Baby“ auf den Markt zu bringen. All diese Komponenten erforderten einen langen Atem. Umso glücklicher war ich, als ich Laberaffe im Juli 2014 endlich im self-publisher-Verlag Tredition veröffentlichen konnte.

TAGTRÄUMER (2016, Lektora)

 

 

2016 wurde mir das große Glück zu teil, mit den Girls und Boys vom Lektora-Verlag zusammenarbeiten zu dürfen. In meiner ersten Textsammlung Tagträumer wurde eine Auswahl meiner Texte gebündelt. Pointierte, alltagsnahe Kurzgeschichten und nachdenkliche, mehrsilbig gereimte Lyrik bilden eine kurzweilige Mischung.

 

"Am liebsten würde ich meinem Zeigefinger den Mittelfinger zeigen... Das ist aber schwierig zu koordinieren." 

(Aus "Das Motivations-Zeit-Problem und die Revolte meines linken Zeigefingers")

 

"Auch ich schau nach vorn, doch bitte um Nachsicht, diese richte ich jetzt an jeden:

Wir müssen wieder lernen im Hier und Jetzt zu leben.

Nicht nur gestresst von Plänen für die Zukunft sein Bestes geben,

sondern sich zurücklehnen und sich selbst lächeln sehen." 

(Aus "Flucht vor dem Grau des Alltags")

 

 

aNTHOLOGIEN

  •           Von verpassten S-Bahnen und bekifften Maulwurf-Teddybären

 (erschienen in Backnang-Stories 2014, 2014, Leseratten Verlag)

 

  • Neujahrsvorsätze 

 (erschienen in Textsorbet, 2019, Hrsg. Elias Raatz)

 

  • Gesellschaftliche Winternacht

 (erschienen in Die ultimative Poetry Slam Anthologie II, 2019, Lektora)