theater

2015 sammelte ich erste Erfahrungen auf Theaterbühnen. Das Bandhaus Backnang und die motiviertesten Laien-SchauspielerInnen entwickelten zusammen das Stück „Kannst du schweigen? Ich auch!“ Darin geht es um die so genannte „Heilanstalt“ Grafeneck und die Euthanasiemorde im Dritten Reich.

Wenn Sie sich nun denken: ´Da haben sich die Damen und Herren Laienschauspieler aber ein gewichtiges Thema ausgesucht.´, dann haben Sie damit völlig recht. Für mich persönlich war es eine bereichernde Erfahrung, neben meinen selbstironischen  Slam-Texten diese bewegende Thematik auf die Bühne zu bringen.

Im darauffolgenden Jahr belegten wir mit dem Stück bei dem bundesweiten Schul- und Laientheaterwettbewerb „andersartig gedenken on stage“ den vierten Platz. Mir wurde zusätzlich noch der Förderpreis für „herausragende schauspielerische Einzelleistung“ verliehen.

 

Übrigens durfte ich die Wettbewerbsausgabe im Jahr 2019 von der anderen Seite aus betrachten, denn ich wurde zu meiner großen Freude für würdig befunden, die Jury zu ergänzen.

2018 durchlief ich ein dreimonatiges Praktikum bei der in Münster ansässigen Company bodytalk und wirkte intensiv an der Entstehung und Umsetzung des Stückes „politics of dancing“ mit.

Im Anschluss an spaßige und ertragreiche Proben wurde dieses kontroverse Stück je zweimal in Berlin und Köln,  sowie viermal in Münster aufgeführt.